13.01.2012

Der zweite Workshop: Vorbereitung auf die Praxis

Arbeitshefter

Der heutige Tag beginnt angenehm ruhig und konzentriert. Als erstes stelle ich vor, was sich inzwischen alles auf dem Blog getan hat: die Headergrafiken sind drin, die Porträts mit den Stärken und Eigenschaften sind auf der Teilnehmerseite und auch auf dem Artikel über den gestrigen Workshop sind alle Fotos drin.

Nach der Vorstellung des Tagesablaufes wird der Umgang mit der Tontechnik aufgefrischt, die die Schülerinnen und Schüler schon aus dem  YouWiPod-Projekt kennen. Jede und jeder bekommt ein Diktiergerät und Mikrofon und nimmt ein Geräusch auf, das zu ihm passt. Alle Geräusche zusammen klingen so:

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.

Im nächsten Schritt werden die Interviews in den drei Betrieben vorbereitet. Die Schülerinnen und Schüler sammeln Fragen zum konkreten Betrieb sowie zu den jeweiligen Berufen. Die Fragen werden in einem Fragepool zusammengetragen, aus dem jede und jeder sich seinen eigenen  Interviewleitfaden bzw. -leitfäden zusammenstellt.

1

2

3

4

5

6

7

8

9

Danach wird die Interviewsituation geprobt. Nachdem sich P. der Situation nicht ganz gewachsen fühlt, springt L. mit einigem schauspielerischem Talent in die Bresche. Er stellt Anliegen und Arbeitsordner vor. L. führt später gemeinsam mit Teamer Ben ein Probeinterview.

10

11

12

Mit dem Feedback und einem Blick auf diesen Blog endet der Workshop. Natürlich hören wir uns auch die „passenden Geräusche“ an.

Zum Feedback kann man sagen, dass das Arbeiten heute deutlich mehr Spass machte als gestern. Es war ruhiger, es wurde konzentrierter gearbeitet, der Umgang miteinander war entspannter, die Ergebnisse sind ordentlich. 🙂 Verbesserungen sind dennoch möglich – und nötig. 😉

In der nächsten Woche müssen sich die Schülerinnen und Schüler in „ihren“ Betrieben bewähren und hier im Blog darüber berichten. Man darf gespannt sein.

Die Kommentare sind geschlossen.

Kategorien