20.02.2011

Audi/VW

Hiii Leute, ich war im Kindergarten, beim Friseur und bei VW/Audi.

Am besten fand ich aber am 21.1 das Praktikum bei VW, weil die Leute mir dort alles gezeigt haben, sich die Zeit für mich genommen haben und  sehr freundlich zu mir waren.

Mein Tagesablauf war so: Erst musste ich um 8 Uhr zum Chef. Der hat mich dann zu VW in das andere Gebäude gebracht und mich der Mitarbeiterin übergeben. Frau Lydia Siegmund hat mir dann alles gezeigt und erklärt. Ich musste Papier sortieren, kopieren und faxen.

Dann hat die ganze Firma um 11 Uhr Pizza bestellt, damit sie in der Mittagspause da ist. Zwischendurch habe ich mit Frau Lydia Siegmund geredet und ihr gesagt, dass sie die Fragen für das Projekt Praxis Trio bitte ausfüllen soll. Dann kam noch eine Kollegin, die ich schon kannte, und ich musste dann wieder Papier sortieren.

Dann um 11 Uhr hatte ich Mittagspause und bin zur Tankstelle gegangen. Als ich wieder da war, musste ich weiter machen und sehr viele Blätter kopieren. So ging es dann weiter. Als ich nichts mehr zu tun hatte, war es 13:40 Uhr, und ich konnte nach Hause gehen, weil nichts mehr da war, was ich hätte machen können.

Wenn man diesen Beruf im Bereich Dienstleistung / Büro machen möchte, braucht man Stärken wie:

  1. Freundlichkeit
  2. Kontaktfreudigkeit
  3. Fleiß
  4. Selbständigkeit

Ich konnte Druckergeräusche hören, und das Telefon hat die ganze Zeit geklingelt. Es roch nach Gummi und Neuwagen. Die Blätter, die ich sortieren musste, waren sehr scharf und schnitten in die Haut. Die Pizza hat sehr lecker geschmeckt. Ich konnte auch noch das Parfum von meiner Kollegin riechen. Es roch sehr intensiv.

Die Kommentare sind geschlossen.

Kategorien